Archiv

Artikelbild
Die Teilnehmer der Klausurtagung der CDU Schwalmstadt
27.09.2015

Klausurtagung der CDU Schwalmstadt

Gemeinsam Programm entworfen

Unter dem Motto „Schwalmstadt, unsere Heimat – Leben zusammen gestalten“ trafen sich Stadtverordnete und Magistratsmitglieder der CDU-Fraktion, Mitglieder des Vorstands des CDU-Stadtverbandes sowie weitere interessierte Mitglieder und Nicht-Mitglieder zu der 
nun schon traditionellen zweitägigen Klausurtagung in Knüllwald-Rengshausen.
 
Die vor zwei Jahren mit Fachkompetenz besetzten Arbeitsgruppen zeigten Wirkung. Auf hohem Niveau konnten schnell und effektiv die für Schwalmstadt in den nächsten Jahren wichtigen Themen und die vorzunehmenden Weichenstellungen erarbeitet werden.


16.09.2015

CDU-Fraktion Schwalmstadt begrüsst das neue Hessische Kommunalinvestitionsprogramm

Bis zu 2.260.428 € für Schwalmstadt

Am heutigen Dienstag stellten die beiden Fraktionsvorsitzenden der hessischen Regierungsparteien CDU und Bündnis 90 / Die Grünen zusammen mit dem Hessischen Finanzminister in Wiesbaden das neue Hessische Kommunalinvestitionsprogramm vor. Es ermöglicht den hessischen Kommunen insgesamt eine Milliarde Euro zu investieren. Dabei können sie selbstständig im Rahmen des Programms entscheiden, worin sie investieren wollen. Möglich sind etwa Investitionen in eine bessere Gesundheitsversorgung oder in schnelleres Internet. Unterstützt werden beispielsweise auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die Sanierung von Straßen und Gehwegen und der Bau von Radwegen.


Artikelbild
Jörg Diehl, Karsten Schenk, Mario-Heinrich Schenk, Marcus Theis, Georg Käufler, Karina Moritz, Andreas Göbel, Brigitte Klöpper und Karl George
15.09.2015

CDU Schwalmstadt besucht Heynmöller-Kleidung in Treysa

Wirtschaftlich starkes Schwalmstadt weiter ausbauen

Die Wiedereröffnung des Hauptgeschäftes der Heynmöller-Kleidung und die zusätzliche Neueröffnung einer Filiale in der Bahnhofstraße in Treysa nahmen Vorstand und Fraktion der CDU Schwalmstadt zum Anlass, um am Freitag das bekannte Modehaus zu besuchen.


Artikelbild
Die Kandidaten des Ortsverbandes Treysa v.l.: Dr. Bernd Adam, Thorsten Wechsel, Jürgen Geisler, Alexander Krämer, Susanne Svoboda, Martin Hahn, Brigitte Klöpper, Rolf Gsänger, Christian Brück, Brunhilde Sommer
24.08.2015

CDU-Ortsverband Treysa beschließt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2016

Gelungene Mischung aus Jugend und Erfahrung

Anlässlich der Beschlussfassung über die Kandidatenlisten zur Kommunalwahl 2016 trafen sich die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Treysa im Haus für Gemeinschaftspflege. Die Ortsverbandsvorsitzende Brigitte Klöpper eröffnete die Sitzung und berichtete über die vom geschäftsführenden Vorstand erarbeitete Liste. „Es ist uns wieder gelungen eine Liste zu erstellen, die sowohl in der Kommunalpolitik erfahrene Mitglieder sowie kommunalpolitische Einsteiger beinhaltet. So kandidiert der JU Vorsitzende Christian Brück z.B. für beide Kandidatenlisten. Dies zeigt, dass der Ortsverband besonderen Wert auf die Aufstellung junger Mitglieder setzt“, erläutert Klöpper.


Artikelbild
Das Plakat der CDU Schwalmstadt. Vl. Karsten Schenk, Karina Moritz, Marcus Theis, Steffen Moritz und Armin Happel
19.08.2015

Arbeitsgruppe: A49 bringt Vorteile für Schwalmstadt

Stellungnahme der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr zum Leserbrief über den Weiterbau der A49 am 12.08.2015 in der HNA.

Zum Leserbrief der Herren Schmid und Hoos.

Die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr der CDU Schwalmstadt hat sich intensiv mit dem Thema A49 und deren Auswirkungen beschäftigt.
Die Autobahn wird gerade die örtlichen Straßen entlasten. Für den Fernverkehr macht es dann überhaupt keinen Sinn mehr, die zeitraubenden Routen durch unsere Ortschaften zu nutzen.
Der südliche Schwalm-Eder-Kreis wäre mit den weiteren Anschlussstellen Neuental, Homberg, Neuenstein, Kirchheim und Alsfeld perfekt angebunden. Lediglich der regionale Verkehr wird bleiben.
Neue, verkehrslastige Industriegebiete sollen in unmittelbarer Nähe des Autobahnanschlusses angesiedelt werden. Diesbezüglich gibt es schon Gespräche.
Eine Geschwindigkeits-Messanlage existiert bereits. Auf Anregung der CDU wechselt der Standort regelmäßig, zuletzt in Wiera, Florshain und Treysa. Zusätzlich finden sporadisch Kontrollen statt. Ein fester Standort hätte keine nachhaltige Wirkung.
Auch der Lärmschutz in Treysa wurde nicht vergessen. Im Bereich Wierastraße, Roesestraße und Wilhelm-Helwig-Straße wurden die Kosten der betroffenen Anlieger für Schallschutz-Fenster und -Belüfter bereits vom Land Hessen übernommen.

Marcus Theis
Armin Happel
Michael Gonther


Artikelbild
Austausch im Kellerwälder Brauhaus
14.08.2015

Treffen mit den Kollegen aus Gilserberg

Gemeinsamer Austausch bei einer Bierwanderung

Zu einem lockeren Austausch mit den befreundeten Kollegen aus Gilserberg trafen sich Anhänger der CDU Schwalmstadt im Kellerwälder Brauhaus. Hervorragend bewirtet ging es auf zu einer Wanderung durch das Hochland. Auch bei einer Zwischenstation war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. So konnte man sich austauschen und neue Mitglieder kennenlernen. 


Artikelbild
Karsten Schenk, Karina Moritz, Marcus Theis, Steffen Moritz und Armin Happel
30.07.2015

CDU Schwalmstadt startet Plakataktion zum Weiterbau der A49

Einsatz hat sich gelohnt

Schwalmstadts Autofahrer werden ab sofort mit Plakaten begrüßt. Die CDU Schwalmstadt verkündet die frohe Botschaft über den Weiterbau der A49.
CDU-Geschäftsführer Armin Happel: „Die gute Nachricht war es uns wert. Der Aufschwung wird in Schwalmstadt ankommen und das muss man auch mal nach außen tragen.“
Die CDU Schwalmstadt kämpft seit Beginn der Planungen für die Autobahn. Karin Schmidt, Bernhard Jagoda, Reinhard Otto, Bernd Siebert und viele andere Abgeordnete haben unerbittlich Einsatz gezeigt. Leider gab es immer wieder Verhinderer und unehrliche Lippenbekenntnisse in der Landes- und Bundes-Politik, so dass es Jahrzehnte lang nicht voran ging.
Happel: „ Das Schlimme ist, dass dadurch auch keine Alternativ-Planungen realisiert wurden. Die immens wichtige Anbindung an den Wirtschaftsraum Marburg-Stadtallendorf ist eine Katastrophe. Enge Kurven mit 40er Tempolimit, ein einspuriges Viadukt mit Ampelregelung und enge Ortsdurchfahrten lassen den wirtschaftlichen Aufschwung der Region im Keim ersticken. Das wird der größten Stadt im Schwalm-Eder-Kreis nicht gerecht. Jetzt geht es bergauf.“ 


Artikelbild
Mitglieder der CDU Schwalmstadt mit MdB Bernd Siebert.
18.07.2015

CDU Florshain/Frankenhain/Wiera feierte Sommerfest

Gute Stimmung bei bestem Wetter

Traditionell hatte der CDU Ortsverband Florshain/Frankenhain/Wiera wieder zum Sommerfest auf dem Minigolfplatz in Frankenhain eingeladen. Bei bestem Wetter hatten die fleißigen Mitglieder ein äußerst angenehmes Ambiente geschaffen. Verbandsvorsitzender Mario-Heinrich Schenk konnte neben den Mitgliedern der anderen Schwalmstädter CDU Ortsverbände zahlreiche Freunde - auch aus anderen Parteien - begrüßen. Besonders erfreulich war die rege Teilnahme aus den benachbarten Ortsverbänden Willingshausen und Gilserberg. Diese Partnerschaften werden erfolgreich gepflegt.


Artikelbild
Verkehrsminister Tarek Al-Wazir, folgte der Einladung der CDU Schwalmstadt. Mit Bürgermeister Dr. Gerald Näser, Karina Moritz, Karsten Schenk und Mario Schenk
17.07.2015

Die A49 kommt

Unser Einsatz hat sich gelohnt

Die Finanzierung der A49 steht. Somit kann der Weiterbau bis Schwalmstadt umgehend beginnen. Diese erfreuliche Nachricht erreichte die CDU Schwalmstadt aus Wiesbaden. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) gaben bekannt, dass der Bund dafür noch in diesem Jahr 120 Mio. Euro zur Verfügung stellt. Die weiteren Abschnitte sollen durch eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) finanziert werden.

Eine wahre Odyssee neigt sich dem Ende zu. Unvergessen sind der Baustopp, eine rot-grüne Landesregierung, die die A49 einem Koalitionsvertrag opferte, Kammolche und Naturschutzverbände, die mit endlosen Klagen die demokratischen Rechtsmittel über Gebühr strapazierten.


Artikelbild
Bernhard Jagoda 2012 bei der Nominierung von BGM Dr. Gerald Näser
20.06.2015

Trauer um Bernhard Jagoda

Verdientes Mitglied verstorben

Die CDU Schwalmstadt trauert um ein verdientes Mitglied. Der ehemalige Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, ist am 19.06.2015 im Alter von 74 Jahren verstorben.
Bernhard Jagoda trat bereits 1965 in die CDU ein und nahm den arbeitsreichen Weg nach oben. Über die Parlamente in Schwalmstadt, Schwalm-Eder und Hessen gelangte er 1980 in den Bundestag, war Staatssekretär unter Norbert Blüm und wurde 1993 Präsident der Bundesanstalt für Arbeit. 



Vorherige Seite

Nächste Seite

Finde uns auf Facebook

Forum
Benutzername:

Kennwort: