CDU Stadtverband Schwalmstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-schwalmstadt.de

DRUCK STARTEN


24.08.2015, 08:02 Uhr
CDU-Ortsverband Treysa beschließt Kandidatenliste zur Kommunalwahl 2016
Gelungene Mischung aus Jugend und Erfahrung
Anlässlich der Beschlussfassung über die Kandidatenlisten zur Kommunalwahl 2016 trafen sich die Mitglieder des CDU Ortsverbandes Treysa im Haus für Gemeinschaftspflege. Die Ortsverbandsvorsitzende Brigitte Klöpper eröffnete die Sitzung und berichtete über die vom geschäftsführenden Vorstand erarbeitete Liste. „Es ist uns wieder gelungen eine Liste zu erstellen, die sowohl in der Kommunalpolitik erfahrene Mitglieder sowie kommunalpolitische Einsteiger beinhaltet. So kandidiert der JU Vorsitzende Christian Brück z.B. für beide Kandidatenlisten. Dies zeigt, dass der Ortsverband besonderen Wert auf die Aufstellung junger Mitglieder setzt“, erläutert Klöpper.
Die Kandidaten des Ortsverbandes Treysa v.l.: Dr. Bernd Adam, Thorsten Wechsel, Jürgen Geisler, Alexander Krämer, Susanne Svoboda, Martin Hahn, Brigitte Klöpper, Rolf Gsänger, Christian Brück, Brunhilde Sommer
Die Kandidatenlisten für den Ortsbeirat als auch für die Stadtverordnetenversammlung wurden sodann einstimmig beschlossen. Angeführt wird die Liste des Ortsbeirates von Dr. Bernd Adam, es folgen Brigitte Klöpper, Martin Hahn, Christian Brück, Alexander Krämer, Dieter Kelsch, Rolf Gsänger, Jürgen Geisler, Joachim Bauer, Brunhilde Sommer, Thomas Jesberg und Susanne Svoboda.
In der anschließenden Diskussion über die kommunalpolitischen Ziele für Treysa wurde eine Stärkung des Ortsbeirates gefordert. „Der Ortsbeirat darf nicht nur beratendes Organ sein, er muss mit mehr Kompetenz ausgestattet werden und eigenständiger handeln dürfen“, äußerte Dr. Bernd Adam in der Diskussion. Auch ist ein Friedhofsausschuss zu bilden und die Sauberkeit in der Stadt ist dringend zu verbessern, so dass einhellige Votum der Mitglieder des Ortsverbandes Treysa. Weiterhin forderten die Mitglieder, dass wieder mehr auf Gebühren- und Steuerstabilität geachtet wird. „Es kann nicht sein, dass die Verwaltung nur einnahmeorientiert handelt“, so der haushaltspolitische Sprecher des Ortsverbandes Thorsten Wechsel. Es muss dringend in allen Bereichen gespart werden. Insbesondere die Personalkosten und allgemeinen Sachkosten sind zu überprüfen, damit endlich der Haushalt konsolidiert werden kann.
Zum Abschluss der Sitzung gab Brigitte Klöpper bekannt, dass der Vorstand ab dem Herbst wieder einen monatlichen Stammtisch für Mitglieder und auch für alle interessierten Bürger einrichten möchte.