Archiv

06.06.2014

MdB Bernd Siebert verspricht Hilfe bei Bahntreppe in Wiera

Ortstermin der CDU

Der CDU-Ortsverband Wiera hatte jüngst das Mitglied des Bundestages Bernd Siebert zu einem Ortstermin eingeladen, um den Zustand des gesperrten Treppenaufgangs an der Bahn-Haltestelle Wiera zu sichten.

Neben den Mitgliedern des Ortsverbands nahmen auch Bürgermeister Dr. Gerald Näser und Stadtrat Georg Käufler teil.

Direkt vor Ort konnte sich MdB Siebert einen Überblick über die Problematik verschaffen. Nach den Bauarbeiten an der Unterführung in 2007 wurde die marode Treppe gesperrt und der beschrankte Bahnübergang stillgelegt. Um auf die andere Seite der Gleise zu gelangen, müssen die Fahrgäste zwei mal die Bundesstraße an unübersichtlichen Stellen überqueren, da nur ein Gehweg vorhanden ist. Weiter geht es auf einer Landstraße, ebenfalls ohne Gehweg.  

MdB Bernd Siebert (li), Bürgermeister Dr. Gerald Näser, Stadtrat Georg Käufler (2.v.r) und die Mitglieder der CDU Wiera

Zusätzlich erschwert wird die Situation, da nur in Richtung Kassel ein Fahrschein-Entwerter installiert ist und die Fahrgäste somit zur Nutzung des gefährlichen und umständlichen Umwegs gezwungen sind. Mehrfach wurde schon beobachtet, dass Kinder zur Abkürzung über die Gleise laufen.

Alle Versuche der Besserung scheiterten bisher am Verantwortlichkeitsstreit zwischen Deutsche Bahn AG und Hessen Mobil.

Bernd Siebert war sich mit den Teilnehmern aus Schwalmstadt sofort einig, dass dies ein unhaltbarer Zustand ist und versprach, sich umgehend mit den Verantwortlichen in Verbindung zu setzen.

Karina Moritz von der CDU Wiera nach dem Termin: "Es bleibt kompliziert, aber wir sind guter Dinge, dass Herr Siebert hier Bewegung hinein bringen wird und endlich eine Lösung gefunden werden kann."

Finde uns auf Facebook

Forum
Benutzername:

Kennwort: