Archiv

20.11.2014

Kommentar zur aktuellen Berichterstattung

Leserbrief von Karl George

"Dürftig und unvollkommen" trifft wohl recht gut die Berichterstattung der HNA über die letzte Stadtverordnetenversammlung. Die Redebeiträge der CDU-Fraktion wurden nur in einem Nebenartikel erwähnt.
Karl George hat dazu heute einen Leserbrief in der HNA veröffentlicht.
Der Wortlaut:

 

Beispiele aus Krölls Amtszeit bedenken

Thema: Schelte für Kosten der Kita Regenbogen

Zum Bericht von Anne Quehl, Abschnitt „Das sagt der Bürgermeister“, folgende Anmerkung: Die Formulierung, dass Karsten Schenk, CDU, diplomatisch die Kritik bestätigte und um Verständnis warb, erscheint mir als Zuhörer der Sitzung vom 13. November doch sehr dürftig und unvollkommen.

Schenk hat nämlich zwei Beispiele aus der Amtszeit von Altbürgermeister Wilhelm Kröll zitiert, dass bei Umbaumaßnahmen ebenfalls erhebliche Kostensteigerungen zu beklagen waren, die von der CDU ohne Schelte des Bürgermeisters mitgetragen wurden.

Nach meiner Erinnerung ist während der Amtszeit von Bürgermeister Kröll keine Bau- oder Umbaumaßnahme im vorher vom Planer im festgelegten Kostenrahmen geblieben. Nachforderungen waren gang und gäbe.

Erfreulich für mich ist die Tatsache, dass einige Parlamentarier von der SPD und Linke entgegen ihrer Fraktionsdisziplin den Mut hatten, mit Ja für die Erhöhung zu stimmen für die notwendigen Kostensteigerungen und Fertigstellung des Objekts.

Die Zuhörer und Leser der Zeitung werden sicherlich diese unnötige Schelte der SPDFraktion an Bürgermeister Dr. Gerald Näser richtig einzuordnen wissen.

Finde uns auf Facebook

Forum
Benutzername:

Kennwort: