Archiv

03.02.2016

Bahnhofstraße: CDU folgt Expertenmeinung

Bürgerwille statt Ideologie

Die CDU Schwalmstadt berücksichtigt die Meinungen der Experten und der Anlieger: Die Bahnhofstraße Treysa taugt nicht für eine Fußgängerzone und benötigt weiterhin Kurzzeitparkplätze.

Bei einer Veranstaltung in Treysa vermittelten Experten für Städtebau ganz unmissverständlich, dass Bahnhofstraße und Wagnergasse nicht für eine Fußgängerzone geeignet sind. Andere Städte gleicher Größenordnung haben schmerzhafte Erfahrungen hinter sich und die Einkaufstraßen längst wieder für den Verkehr geöffnet.

Armin Happel

Die ansässigen Geschäftsleute wissen am Besten, was ihre Kunden wünschen und was nicht. Sie sprechen sich klar gegen eine Fußgängerzone und für Kurzzeitparkplätze aus.

Wenn die Bahnhofstraße nicht in der Leerstands-Katastrophe enden soll, müssen die aktuellen Pläne unverändert umgesetzt werden.

"Die Parkplätze werden sehr gut angenommen und sind ein wichtiges Qualitätsmerkmal für jede Geschäftsimmobilie. Da höhengleich gebaut wird, spricht nichts dagegen, bei Bedarf in den Sommermonaten einen Teil der Flächen gastronomisch zu nutzen." so Armin Happel, Mitglied der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Verkehr der CDU Schwalmstadt.

Absolut unverständlich ist, warum SPD und Grüne sich gegen Mehrheitswillen und Expertenmeinung stellen und stur einer Ideologie folgen.

Bilderserie
Finde uns auf Facebook

Forum
Benutzername:

Kennwort: